Interessantes und Wissenswertes zur Keramikversiegelung Nachhaltigkeit Die heutige Gesellschaft zeigt sich im Umgang mit vorhandenen Ressourcen wie Wasser, sauberer Luft etc. verschwenderisch und wenig verantwortungsbewusst. KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH und seine Produkthersteller möchten mit ihren innovativen Oberflächenoptimierungen in der heutigen, schnelllebigen Zeit die Verschwendung der Ressourcen deutlich minimieren. Mit den Produkten unseres Lieferanten sind alle Oberflächen leichter zu reinigen, der Lack hört auf zu altern und der Lackzerfall / Gelcoat wird gestoppt. Positiver Nebeneffekt: weniger Einsatz von Chemie und Wasser, was unserer Umwelt zu Gute kommt. Vision KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH und seine Produkthersteller sind Pioniere der Oberflächenveredelung. Mit den innovativen Produkten und der täglichen intensiven Arbeit wurde das Qualitätsniveau auf einem höchst möglichen Level etabliert. Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Umgang mit allen wertvollen Ressourcen sind selbstverständlich. Wie gelingt dies? Mit den von KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH verwendeten Produkten unseres Lieferanten schaffen wir dauerhaften Tiefenglanz, permanente, nachhaltige Lackkonservierung und eine bis zu 100% dichte Oberfläche mit perfektem Korrosionsschutz, die gleichzeitig hoch temperaturbeständig ist - teilweise bis zu +1800°C. Dadurch wird eine hohe Langlebigkeit ihres Oberflächenschutzes dank chemischer Bindung mit dem Lack erzielt. Profitieren Sie von geprüfter Qualität - belegt durch ein offizielles Gutachten. Durch die Hochleistungsbeschichtung bildet sich eine schmutz- und ölabweisende Schutzschicht sowie ein Easy-To-Clean Effekt. Diese Eigenschaften führen nicht nur zu einer Verlängerung der Reinigungsintervalle, sondern vereinfachen zusätzlich den Reinigungsprozess. Langlebigkeit Unser verwendetes Produkt bietet eine extreme Langlebigkeit dank chemischer Bindung des Materials mit den Oberflächen: bei Booten bis zu 4 Jahren, Alltagsfahrzeuge bis 5 Jahre / Young- und Oldtimer 8 - 10 Jahre / Ausstellungsfahrzeuge bis 15 Jahre (Alle Angaben sind abhängig von der mechanischen Belastung der Beschichtungen). Kann man Wachs- und Keramikversiegelungen vergleichen? Die meisten Wachse oder die klassischen Versiegelungen basieren auf Polymeren, komplexen, robusten Molekülen, welche sehr gute optische Eigenschaften (Wet Look) mitbringen. Die Nachteile sind aber eine niedrigere Kratzfestigkeit und eine schwächere Bindung mit der Lackoberfläche und lassen sich daher leichter entfernen. Die keramischen Versiegelungen besitzen eine z. B. Siliziumoxid-Basis, welche der Versiegelungsschicht zunächst ihre besondere Härte verleiht. Weitere Bestandteile sorgen dafür, dass die Keramikversiegelungen eine sehr viel stärkere Bindung mit der Oberfläche eingehen und daher meist nur noch über maschinelles Polieren wieder zu entfernen sind. Daraus resultieren die vielfach höheren Standzeiten. Vogelkotschutz Eine sehr interessante Frage. Die von KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH und seinen Lieferanten eingesetzten Entwickler wollten es genauer wissen und haben die Ursache der Schäden durch Vogelkot unter Laborbedingungen untersucht. Dabei sind sie zu dem überraschenden Entschluss gekommen, dass der Hauptschaden, also Lackrisse, primär nicht durch Vogelkot-Chemie selbst, sondern durch die Kombination der chemischen Einwirkung auf den Lack und der starken Temperaturunterschiede zwischen den freien und „abgedeckten“ Lackbereichen entstehen. Unter diesem Aspekt kann eine Keramikversiegelung keinen vollständigen Schutz vor den lang einwirkenden Vogelkotschäden an der prallen Sonne gewährleisten. Die Schutzwirkung und die Widerstandsfähigkeit der mit Coating versiegelten Lackoberfläche steigen aber enorm und der Vogelkot braucht deutlich länger, um chemisch auf den Lack einzuwirken. Somit gilt weiterhin: den Vogelkot nach der Entdeckung möglichst schnell entfernen. Steinschlagschutz Nein! Egal was Sie bisher gehört haben und welche fragwürdigen Tests Ihnen bei Youtube präsentiert wurden – eine 1-2μm-dünne Coating-Schutzschicht ist physikalisch einfach nicht in der Lage, die Aufschlagenergie eines größeren, harten Partikels bei Geschwindigkeiten ab dem mittleren 2-stelligen Bereich zu absorbieren, gibt diese also direkt an die Lackoberfläche weiter. Es gibt trotzdem eine gute Nachricht: aufgrund der besonderen Härte kann eine Keramikversiegelung die Lackoberfläche auch für Boote im Seebereich durchaus vor Staub- Einschlag schützen. Nach dem Lackieren: Bitte geben Sie dem Lack mind. 3 Tage (72 Stunden) Zeit! Danach können Sie die Keramikversiegelung applizieren. Die Coatings sind in der Regel gasdurchlässig und werden den Lack vor seiner weiteren Ausdunstung nicht abhalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren auf dem derzeitigen Stand unseres Produktherstellers und dienen als Grundinformation. KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH übernimmt keine Haftung bei Schäden jeglicher Art. Für Zusatzinformationen steht Ihnen Ihr KÖNIGPARTNER Yachtservice-Team gerne zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen.
Interessantes und Wissenswertes zur Keramikversiegelung Nachhaltigkeit Die heutige Gesellschaft zeigt sich im Umgang mit vorhandenen Ressourcen wie Wasser, sauberer Luft etc. verschwenderisch und wenig verantwortungsbewusst. KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH und seine Produkthersteller möchten mit ihren innovativen Oberflächenoptimierungen in der heutigen, schnelllebigen Zeit die Verschwendung der Ressourcen deutlich minimieren. Mit den Produkten unseres Lieferanten sind alle Oberflächen leichter zu reinigen, der Lack hört auf zu altern und der Lackzerfall / Gelcoat wird gestoppt. Positiver Nebeneffekt: weniger Einsatz von Chemie und Wasser, was unserer Umwelt zu Gute kommt. Vision KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH und seine Produkthersteller sind Pioniere der Oberflächenveredelung. Mit den innovativen Produkten und der täglichen intensiven Arbeit wurde das Qualitätsniveau auf einem höchst möglichen Level etabliert. Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Umgang mit allen wertvollen Ressourcen sind selbstverständlich. Wie gelingt dies? Mit den von KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH verwendeten Produkten unseres Lieferanten schaffen wir dauerhaften Tiefenglanz, permanente, nachhaltige Lackkonservierung und eine bis zu 100% dichte Oberfläche mit perfektem Korrosionsschutz, die gleichzeitig hoch temperaturbeständig ist - teilweise bis zu +1800°C. Dadurch wird eine hohe Langlebigkeit ihres Oberflächenschutzes dank chemischer Bindung mit dem Lack erzielt. Profitieren Sie von geprüfter Qualität - belegt durch ein offizielles Gutachten. Durch die Hochleistungsbeschichtung bildet sich eine schmutz- und ölabweisende Schutzschicht sowie ein Easy-To-Clean Effekt. Diese Eigenschaften führen nicht nur zu einer Verlängerung der Reinigungsintervalle, sondern vereinfachen zusätzlich den Reinigungsprozess. Langlebigkeit Unser verwendetes Produkt bietet eine extreme Langlebigkeit dank chemischer Bindung des Materials mit den Oberflächen: bei Booten bis zu 4 Jahren, Alltagsfahrzeuge bis 5 Jahre / Young- und Oldtimer 8 - 10 Jahre / Ausstellungsfahrzeuge bis 15 Jahre (Alle Angaben sind abhängig von der mechanischen Belastung der Beschichtungen). Kann man Wachs- und Keramikversiegelungen vergleichen? Die meisten Wachse oder die klassischen Versiegelungen basieren auf Polymeren, komplexen, robusten Molekülen, welche sehr gute optische Eigenschaften (Wet Look) mitbringen. Die Nachteile sind aber eine niedrigere Kratzfestigkeit und eine schwächere Bindung mit der Lackoberfläche und lassen sich daher leichter entfernen. Die keramischen Versiegelungen besitzen eine z. B. Siliziumoxid-Basis, welche der Versiegelungsschicht zunächst ihre besondere Härte verleiht. Weitere Bestandteile sorgen dafür, dass die Keramikversiegelungen eine sehr viel stärkere Bindung mit der Oberfläche eingehen und daher meist nur noch über maschinelles Polieren wieder zu entfernen sind. Daraus resultieren die vielfach höheren Standzeiten. Vogelkotschutz Eine sehr interessante Frage. Die von KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH und seinen Lieferanten eingesetzten Entwickler wollten es genauer wissen und haben die Ursache der Schäden durch Vogelkot unter Laborbedingungen untersucht. Dabei sind sie zu dem überraschenden Entschluss gekommen, dass der Hauptschaden, also Lackrisse, primär nicht durch Vogelkot-Chemie selbst, sondern durch die Kombination der chemischen Einwirkung auf den Lack und der starken Temperaturunterschiede zwischen den freien und „abgedeckten“ Lackbereichen entstehen. Unter diesem Aspekt kann eine Keramikversiegelung keinen vollständigen Schutz vor den lang einwirkenden Vogelkotschäden an der prallen Sonne gewährleisten. Die Schutzwirkung und die Widerstandsfähigkeit der mit Coating versiegelten Lackoberfläche steigen aber enorm und der Vogelkot braucht deutlich länger, um chemisch auf den Lack einzuwirken. Somit gilt weiterhin: den Vogelkot nach der Entdeckung möglichst schnell entfernen. Steinschlagschutz Nein! Egal was Sie bisher gehört haben und welche fragwürdigen Tests Ihnen bei Youtube präsentiert wurden – eine 1-2μm-dünne Coating-Schutzschicht ist physikalisch einfach nicht in der Lage, die Aufschlagenergie eines größeren, harten Partikels bei Geschwindigkeiten ab dem mittleren 2-stelligen Bereich zu absorbieren, gibt diese also direkt an die Lackoberfläche weiter. Es gibt trotzdem eine gute Nachricht: aufgrund der besonderen Härte kann eine Keramikversiegelung die Lackoberfläche auch für Boote im Seebereich durchaus vor Staub- Einschlag schützen. Nach dem Lackieren: Bitte geben Sie dem Lack mind. 3 Tage (72 Stunden) Zeit! Danach können Sie die Keramikversiegelung applizieren. Die Coatings sind in der Regel gasdurchlässig und werden den Lack vor seiner weiteren Ausdunstung nicht abhalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren auf dem derzeitigen Stand unseres Produktherstellers und dienen als Grundinformation. KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH übernimmt keine Haftung bei Schäden jeglicher Art. Für Zusatzinformationen steht Ihnen Ihr KÖNIGPARTNER Yachtservice-Team gerne zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen.
Interessantes und Wissenswertes zur Keramikversiegelung Nachhaltigkeit Die heutige Gesellschaft zeigt sich im Umgang mit vorhandenen Ressourcen wie Wasser, sauberer Luft etc. verschwenderisch und wenig verantwortungsbewusst. KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH und seine Produkthersteller möchten mit ihren innovativen Oberflächenoptimierungen in der heutigen, schnelllebigen Zeit die Verschwendung der Ressourcen deutlich minimieren. Mit den Produkten unseres Lieferanten sind alle Oberflächen leichter zu reinigen, der Lack hört auf zu altern und der Lackzerfall / Gelcoat wird gestoppt. Positiver Nebeneffekt: weniger Einsatz von Chemie und Wasser, was unserer Umwelt zu Gute kommt. Vision KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH und seine Produkthersteller sind Pioniere der Oberflächenveredelung. Mit den innovativen Produkten und der täglichen intensiven Arbeit wurde das Qualitätsniveau auf einem höchst möglichen Level etabliert. Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Umgang mit allen wertvollen Ressourcen sind selbstverständlich. Wie gelingt dies? Mit den von KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH verwendeten Produkten unseres Lieferanten schaffen wir dauerhaften Tiefenglanz, permanente, nachhaltige Lackkonservierung und eine bis zu 100% dichte Oberfläche mit perfektem Korrosionsschutz, die gleichzeitig hoch temperaturbeständig ist - teilweise bis zu +1800°C. Dadurch wird eine hohe Langlebigkeit ihres Oberflächenschutzes dank chemischer Bindung mit dem Lack erzielt. Profitieren Sie von geprüfter Qualität - belegt durch ein offizielles Gutachten. Durch die Hochleistungsbeschichtung bildet sich eine schmutz- und ölabweisende Schutzschicht sowie ein Easy-To-Clean Effekt. Diese Eigenschaften führen nicht nur zu einer Verlängerung der Reinigungsintervalle, sondern vereinfachen zusätzlich den Reinigungsprozess. Langlebigkeit Unser verwendetes Produkt bietet eine extreme Langlebigkeit dank chemischer Bindung des Materials mit den Oberflächen: bei Booten bis zu 4 Jahren, Alltagsfahrzeuge bis 5 Jahre / Young- und Oldtimer 8 - 10 Jahre / Ausstellungsfahrzeuge bis 15 Jahre (Alle Angaben sind abhängig von der mechanischen Belastung der Beschichtungen). Kann man Wachs- und Keramikversiegelungen vergleichen? Die meisten Wachse oder die klassischen Versiegelungen basieren auf Polymeren, komplexen, robusten Molekülen, welche sehr gute optische Eigenschaften (Wet Look) mitbringen. Die Nachteile sind aber eine niedrigere Kratzfestigkeit und eine schwächere Bindung mit der Lackoberfläche und lassen sich daher leichter entfernen. Die keramischen Versiegelungen besitzen eine z. B. Siliziumoxid-Basis, welche der Versiegelungsschicht zunächst ihre besondere Härte verleiht. Weitere Bestandteile sorgen dafür, dass die Keramikversiegelungen eine sehr viel stärkere Bindung mit der Oberfläche eingehen und daher meist nur noch über maschinelles Polieren wieder zu entfernen sind. Daraus resultieren die vielfach höheren Standzeiten. Vogelkotschutz Eine sehr interessante Frage. Die von KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH und seinen Lieferanten eingesetzten Entwickler wollten es genauer wissen und haben die Ursache der Schäden durch Vogelkot unter Laborbedingungen untersucht. Dabei sind sie zu dem überraschenden Entschluss gekommen, dass der Hauptschaden, also Lackrisse, primär nicht durch Vogelkot-Chemie selbst, sondern durch die Kombination der chemischen Einwirkung auf den Lack und der starken Temperaturunterschiede zwischen den freien und „abgedeckten“ Lackbereichen entstehen. Unter diesem Aspekt kann eine Keramikversiegelung keinen vollständigen Schutz vor den lang einwirkenden Vogelkotschäden an der prallen Sonne gewährleisten. Die Schutzwirkung und die Widerstandsfähigkeit der mit Coating versiegelten Lackoberfläche steigen aber enorm und der Vogelkot braucht deutlich länger, um chemisch auf den Lack einzuwirken. Somit gilt weiterhin: den Vogelkot nach der Entdeckung möglichst schnell entfernen. Steinschlagschutz Nein! Egal was Sie bisher gehört haben und welche fragwürdigen Tests Ihnen bei Youtube präsentiert wurden – eine 1-2μm-dünne Coating-Schutzschicht ist physikalisch einfach nicht in der Lage, die Aufschlagenergie eines größeren, harten Partikels bei Geschwindigkeiten ab dem mittleren 2-stelligen Bereich zu absorbieren, gibt diese also direkt an die Lackoberfläche weiter. Es gibt trotzdem eine gute Nachricht: aufgrund der besonderen Härte kann eine Keramikversiegelung die Lackoberfläche auch für Boote im Seebereich durchaus vor Staub- Einschlag schützen. Nach dem Lackieren: Bitte geben Sie dem Lack mind. 3 Tage (72 Stunden) Zeit! Danach können Sie die Keramikversiegelung applizieren. Die Coatings sind in der Regel gasdurchlässig und werden den Lack vor seiner weiteren Ausdunstung nicht abhalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren auf dem derzeitigen Stand unseres Produktherstellers und dienen als Grundinformation. KÖNIGPARTNER Yachtservice GmbH übernimmt keine Haftung bei Schäden jeglicher Art. Für Zusatzinformationen steht Ihnen Ihr KÖNIGPARTNER Yachtservice-Team gerne zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen.